Die Kleidung aus Hanf ist weich und angenehmen zu tragen, weil sie der Haut ermöglicht zu atmen. Die Hanffaser nimmt Feuchtigkeit gut auf und schützt Ihre Haut vor UV-Strahlen. Hanffasern sind sehr schmutzabweisend und widerstandsfähig. Durch die Lufteinschlüsse wirkt die Hanffaser – ähnlich wie die Seide – im Sommer kühlend und im Winter wärmend.

Hanf wird umweltfreundlich und ohne zusätzlichen Einsatz von Pestiziden angebaut. Die Pflanze schützt sich selbst vor Unkraut und anderen Begleitvegetationen. Aus diesem Grund sind Textilien aus Hanf wesentlich hautfreundlicher als Textilien aus anderen Rohstoffen. Menschen mit empfindlicher Haut, Rheuma oder Gliederbeschwerden empfehlen wir Wäsche aus Hanf zu tragen.

Hanf ist auch als Cannabis bekannt und zählt zu den ältesten Nutz- und Zierpflanzen der Welt. Ursprünglich stammt Cannabis wahrscheinlich aus Kasachstan. Heute wird die Pflanze fast weltweit angebaut. Hanf ist ein Rohstoff zur Herstellung von verschiedenen Gegenständen, darunter Kleidung, Hanfseile, Taue und Takelagen für Schiffe, Verbandstoffe und Papier. Hanf produziert mehr Biomasse als jede andere heimische Nutzpflanze. In der Wirtschaft ist Hanf äusserst vielseitig einsetzbar und wird wegen seiner hohen Haltbarkeit, Umweltverträglichkeit und niedrigen Energiebilanz geschätzt.